Zeittafel

Zeittafel der Burg Stein und des späteren Schlosses Bischofstein

Daten & Ereignisse von 1137 bis 2008

1137

Der Landgraf Ludwig I. übernimmt die Burg zum „Stein“, die schon im 11. Jahrhundert auf dem Burgberg (402 m, NN) erbaut worden ist.

1316

Der Erzbischof Matthias von Mainz erwirbt die Hälfte der Burg „Stein“.

1400

Kurmainz ist alleiniger Besitzer dieser Burg

1409

12. Januar: Die Burg „Stein“ wird zum ersten Male „Bischofstein“ genannt.

Allerlei Denkwürdigkeiten

Allerlei Denkwürdigkeiten
Kurioses, gesammelt von Anton Fick
1366-1951

1366

ist ein großes Erdbeben in Thüringen gewesen, vornehmlich zu Mühlhausen, Eisenach und anderen Orten mehr; gleich in den Pfingsttagen hat es eine halbe Stunde gewähret; davon beide Kirchen und andere Gewölbe gar sehr zerrissen (wurden); und hat man das Schüttern und Beben an den Zinngefäßen auf den Kannenbänken gar deutlich gespüret. (Bang: Thüringer Chronik…1599, Eschwege-Mühlhausen).

Zeittafel der Gemeinde Lengenfeld unterm Stein von 1700 bis 1928

1700
Die Gemeinde hat ein eigen Wirtsschenke und Brauhaus und muß jährlich an Bischofstein an Ohmschenkgeld 5 Taler zahlen. Es wurden 12 Faß Bier gebraut.

1711
Erborte die Gemeinde 50 Taler für Erbauung eines neuen Brauhauses, welches inzwischen wüst daliegt. Dafür wird ein Zins gezahlet von 2 Taler 12 Ggr. Insgesamt wurden in Lengenfeld 16 Faß Bier gebraut.

Inhalt abgleichen